Mobile Logo

EdR Fund Global Emerging Aktien aus Schwellenländern

Aktien aus Schwellenländern
Entwicklung des Nettoinventarwerts (21/07/2017)
127,45 EUR
Patricia  URBANO–LU1161527202–
Patricia URBANO
Ludovic VAUTHIER–LU1161527202–
Ludovic VAUTHIER
Das Fondsmanagement, das in diesem Dokument gezeigt wird, kann sich im Laufe des Lebenszyklus des Produkts ändern.
Risiko- und Ertragsprofil (1)
1234567
Anlagehorizont
> 5 Jahre
127,45 EUR
Entwicklung des Nettoinventarwerts (21/07/2017)
6
1234567
Risiko- und Ertragsprofil
> 5 Jahre
Anlagehorizont
Entwicklung des Nettoinventarwerts (21/07/2017)
127,45 EUR
Risiko- und Ertragsprofil
1234567
Anlagehorizont
> 5 Jahre
Patricia URBANO  
Ludovic VAUTHIER  
Das Fondsmanagement, das in diesem Dokument gezeigt wird, kann sich im Laufe des Lebenszyklus des Produkts ändern.
Kontakt

Anlageziel

Über den empfohlenen Anlagezeitraum von mehr als 5 Jahren besteht das Ziel in einem Zuwachs des Nettoinventarwerts durch Anlagen in Gesellschaften, die vorwiegend in Schwellenländern registriert sind (Asien, Lateinamerika, Karibik, Osteuropa, Naher Osten, Afrika).

+ -

Kommentar 30/06/2017

Angetrieben durch eine anhaltende Schwäche des USD (-1,3 % im Juni, - 6,4 % seit Jahresbeginn) erzielten die Schwellenmärkte 0,5 % gegenüber den entwickelten Märkten mit 0,2 %. Brent-Rohöl fiel um 4,5 %. Die Märkte mit der besten Performance waren Mexiko (+4 %); Taiwan (3,5 %) und China (+2 %), während Argentinien (-6 %) und Russland (-5 %) die schwächsten Renditen lieferten. Die Aktien mit dem höchsten Beitrag zur Portfolio-Performance waren: Geely, Alibaba und Sunny Optical. Am schlechtesten entwickelten sich: Eicher, Pampa und Pao de Açucar. China übertraf den Schwellenmarkt-Index. MSCI gab die Aufnahme von A-Aktien in seine Indizes bekannt. Außerdem stieg der PMI für das verarbeitende Gewerbe im Juni um 51,7 (Konsens: 51,0). Die Gewinne in der Industrie stiegen im Mai um 16,7 % gegenüber 14 % im April, obwohl sich der PPI von 6,4 % im April auf 5,5 % verringerte. Bei den Unternehmen geht Alibaba von einem robusten Umsatzwachstum von 45-49 % im Jahresvergleich aus (deutlich über dem Konsens). Die Rendite von Geely (+16 %) wurde von seinen erfolgreichen Modelleinführungen angetrieben. Das gute Momentum von Taiwan war auf Titel der Lieferkette für Apple und Panel-Plays zurückzuführen. Indien (-1 %) blieb aufgrund von Wachstumsunsicherheiten durch die Einführung der Mehrwertsteuer hinter vergleichbaren Ländern zurück. Konstruktiver war der Tenor bei der RBI nach den richtigen Schritten zur Lösung ihrer Probleme bezüglich der Aktivaqualität im Bankensektor. In Lateinamerika wurde die starke Performance von Mexiko hauptsächlich von der Aufwertung der Währung angetrieben (+2,8 %). Außerdem stieg das Vertrauen der Verbraucher und Unternehmen weiter an. Nach einer weiteren Anhebung um 25 BP gab die Zentralbank von Mexiko an, dass der Straffungszyklus abgeschlossen sein könnte. Auf politischer Ebene gewann die PRI die Wahl im Bundesstaat México und verringerte damit Sorgen über die Wahl im nächsten Jahr. In Brasilien klagte der Generalstaatsanwalt Janot Präsident Temer der Bestechungsannahme an. Trotz der politischen Instabilität erholte sich die Wirtschaft weiter. Im Mai fiel die Arbeitslosenquote erstmals seit Oktober 2014. Und bei einer kontrollierten Inflation stiegen die Reallöhne weiter. Der positive Börsengang von Ay (+0,8 %) wurde von Investitionsgütern (+3,5 %) und langlebigen Gebrauchsgütern (+6,7 %) angetrieben. Argentinien korrigierte deutlich (-6 %). Entgegen den Erwartungen wurde der argentinische Markt von MSCI nicht als Schwellenmarkt neu eingestuft. Gleichwohl bleiben die Fundamentaldaten für Argentiniens Investment Case unverändert. Wir behalten bezüglich der Schwellenmärkte angesichts positiver Gewinnkorrekturen und Bewertungsabschlägen unsere positive Sicht bei.

+ -

Entwicklung des Nettoinventarwerts

Wertentwicklung (21/07/2017)
Avertissement
Sie sind im Begriff, verschlüsselte historische Daten eines Portfolios herunterzuladen. Bitte beachten Sie, dass die frühere Wertentwicklung keinen Rückschluss auf die zukünftige Wertentwicklung zulässt. Sie kann insbesondere durch die Entwicklung der Wechselkurse beeinflusst werden.


Performance C-EUR Gesamt Annualisierte
Seit 01/01/2017

17,82%

12,87%

17,82%

12,87%

1 Jahr

13,51%

17,42%

13,51%

17,42%

Seit Auflegung

27,45%

27,40%

19,98%

19,94%

Seit 01/01/2017 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre Seit Auflegung
Gesamt

Anteil (C-EUR)

Referenzindex

17,82%

12,87%

13,51%

17,42%

27,45%

27,40%

Annualisierte

Anteil (C-EUR)

Referenzindex

13,51%

17,42%

19,98%

19,94%

*rollierende Zeiträume

Jahresperformance



Statistiken

VolatilitätTracking ErrorKorrelationskoeffizientInformation RatioSharpe Ratio
Anteil C-EURReferenzindexAnteil C-EURReferenzindexAnteil C-EURReferenzindexAnteil C-EURReferenzindexAnteil C-EURReferenzindex
1 Jahr*13,98%13,60%4,66%0,94%-1,14%1,50%
3 Jahre*
Maximale VerluststreckeAlphaBeta
Anteil C-EURReferenzindexAnteil C-EURReferenzindexAnteil C-EURReferenzindex
1 Jahr*-10,70%-0,07%0,97%
3 Jahre*
Maximaler Monatszuwachs Seit Auflegung
Maximaler Monatsverlust Seit Auflegung
Anteil C-EUR
Referenzindex
1 Jahr* 3 Jahre* 1 Jahr* 3 Jahre*
Volatilität 13,98% 13,60%
Tracking Error 4,66%
Sharpe Ratio 1,50%
Alpha -0,07%
Korrelationskoeffizient 0,94%
Information Ratio -1,14%
Maximale Verluststrecke -10,70%
Beta 0,97%

Fondsdetails

Auflegung (Fonds)
10/05/1993
Auflegung (Part)
22/03/2016
Rechtsform
SICAV
Referenzindex
MSCI Emerging Markets (NR)
Referenzwährung (Fonds)
EUR
Währung (Anteil)
EUR
Mindestanlage
1 Anteil
ISIN-Code
LU1161527202
Nettovermögen (Fonds)
279 M (EUR)
Aufsichtsbehörde
CSSF
EU-Verordnung
UCITS
Verwaltungsgesellschaft
Edmond de Rothschild Asset Management (Luxembourg)
Delegierte Verwaltungsgesellschaft
Edmond de Rothschild Asset Management (France)
Domizilland
Luxemburg
Maximale verwaltungskosten
0,850 %
Aktuelle Verwaltungsgebühr
0,850 %
Zeichnungs- und Rücknahmebedingungen
Täglich bis 12.30 Uhr auf Basis des Nettoinventarwerts des Tages
Zeichnungsgebühr
3,00 % max
Performanceabhängige Gebühr
15,000 %

Dokumentation

Alle auswählen

(1) Der synthetische Risiko- und Ertragsindikator werden auf einer Skala von 1 bis 7 dargestellt. Dieses Bewertungssystem basiert auf den mittleren Schwankungen des NIW im Laufe der vergangenen fünf Jahre, d. h. der Amplitudenänderung des gesamten Portfolios in Hausse- und Baisse-Phasen. Wenn der NIW jünger als fünf Jahre ist, ergibt sich das Rating aus anderen vorgeschriebenen Berechnungen. Die historischen Daten, die beispielsweise zur Berechnung des synthetischen Index verwendet werden, können keinen zuverlässigen Indikator für das zukünftige Risikoprofil darstellen. Die aktuelle Kategorie ist weder eine Garantie noch ein Ziel. Kategorie 1 stellt keine risikolose Investition dar.